Skip to main content

Nationale Forschungsdateninfrastruktur für und mit Computer Science (NFDIxCS)

Das Kernziel des Konsortiums NFDIxCS ist es, Dienste zur Speicherung komplexer domänenspezifischer Datenobjekte aus der Breite der Informatik zu identifizieren, zu definieren und schließlich einzusetzen und damit die FAIR-Prinzipien flächendeckend umzusetzen. Das schließt die Produktion wiederverwendbarer Datenobjekte ein, die neben den verschiedenen Arten von Informatikdaten auch die zugehörigen Metadaten sowie die entsprechende Software, Kontext- und Ausführungsinformationen in standardisierter Form enthalten. Diese Datenobjekte können von beliebiger Größe, Struktur und Qualität sein. Konkret befassen wir uns mit den folgenden Themen:

  1. NFDIxCS wird die Umsetzung der FAIR Data Principles für Informatik-Forschungsdaten sowie Software-Artefakte fördern, die Zitierbarkeit von Software und Informatik-Daten vereinfachen und damit die Publikationsprozesse und -kultur sowohl in der Informatik als auch in ihren Anwendungen modernisieren. NFDIxCS bietet ein Forum für die Diskussion über Formate von Informatik-Forschungsdaten, Metadaten-Formaten und Semantiken. Es wirkt auf allgemein akzeptierte Standards, insbesondere für die nachhaltige Speicherung, das Auffinden und Zurverfügungstellen von Informatik-Forschungsdaten hin.
  2. NFDIxCS wird in Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Disziplinen die Anwendung von Informatikmethoden wie Big Data, Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen befördern. Zusätzlich entstehen im Betrieb dieser Systeme große Datenmengen z.B. in den Bereichen High Performance Computing und Rechnerarchitektur, die wiederum dazu beitragen auch genuine Informatikmethoden weiter zu entwickeln.
  3. NFDIxCS wird die Erfahrungen und das Wissen der Informatik-Community zu Systemarchitekturen, Prozessen, Standards für Interoperabilität, datenorientierte wissenschaftliche Publikations- und Kommunikationssysteme mit allen interessierten Wissenschaftsbereichen bzw. Konsortien in der NFDI-Familie teilen.

Das Schlüsselprinzip der NFDIxCS besteht darin, eine organisatorische und technische, kooperative und interoperable Infrastruktur aufzubauen, um die verfügbaren Kräfte der relevanten Dienste und Akteure aus der und für die Informatik zu bündeln. Dafür leiten wir mittels qualitativer Inhaltsanalyse aus Steckbriefen der Teildisziplinen deren Bedarfe empirisch ab und überführen diese in eine Dienste-Infrastruktur. Die entwickelten Dienste werden für einen nachhaltigen Betrieb ausgelegt. Dies geht einher mit einer gezielten Community-Entwicklung, um einen kulturellen Wandel voranzutreiben, den akademischen Nachwuchs zu fördern, Praktiken und Normen auszuhandeln und die Kompetenzen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Forschungsdaten zu entwickeln. Die bestehende Struktur der GI (Gesellschaft für Informatik) – bestehend aus verschiedenen Fachgliederungen und Kommunikationskanälen - wird im Verbund mit anderen Partnern auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene den organisatorischen Kern für diese Bemühungen bilden.

Sie haben Fragen oder möchten sich beteiligen?